Suche

Bitte mit Enter bestätigen

Mitarbeiter im Porträt

Das SocialMedia-Team

In unserer kleinen Interview-Reihe „Mitarbeiter im Porträt“ möchten wir immer mal wieder Kollegen aus den verschiedenen Bereichen der Kanzlei vorstellen. Den Anfang machen wir mit unserem Social Media-Team, bestehend aus Cecilia Vaino und Kolja Schwab, das seit einigen Monaten dafür sorgt, dass wir auch in den sozialen Netzwerken stärker aktiv sind. Welche Erfahrungen sie dabei bisher gemacht haben und was die weiteren Pläne sind, erfahren Sie im folgenden Interview.
Hallo ihr beiden, stellt euch doch bitte mal kurz vor. Wer seid Ihr und was macht Ihr bei der Römermann Rechtsanwälte AG?

Cecilia Vaino: Hallo, sehr gerne. Ich bin Cecilia Vaino und studiere an der Universität Kiel Rechtswissenschaften. Nachdem ich kürzlich das 1. Juristische Staatsexamen absolviert habe, unterstütze ich das Kanzlei-Team als wissenschaftliche Mitarbeiterin auch in Sachen SocialMedia, weil ich auch privat eine große Affinität dazu habe und da recht aktiv bin. 

Kolja Schwab: Hallo, gerne doch. Mein Name ist Kolja Schwab. Ich bin gelernter Kulturwissenschaftler und seit Herbst 2015 bei der Römermann Rechtsanwälte AG für alle Kommunikationsthemen zuständig. Mir liegt dabei ganz besonders die Onlinekommunikation am Herzen, da ich gerade für unsere Kanzlei in diesem Bereich ein großes Potenzial sehe und gerne auf diesem Wege die spannenden Dinge und Themen, die uns hier in der Kanzlei bewegen, nach außen kommuniziere.
 

Wie seid ihr zur Kanzlei Römermann gekommen?

Cecilia Vaino: Ich war seinerzeit durch meinen Schwerpunkt Insolvenzrecht auf Prof. Römermann aufmerksam geworden und habe mich dann für ein Praktikum bei der Römermann Insolvenzverwalter GmbH beworben, das dann 2014 auch stattfand. Danach bin ich der Kanzlei weiter eng verbunden geblieben und habe neben dem Studium am Standort Hamburg als Werkstudentin gearbeitet.

Kolja Schwab: 2014 war ich bei der Windwärts Energie GmbH, einem mittelständischen Projektentwickler für Windenergie- und Photovoltaikanlagen, für die Kommunikation zuständig, als das Unternehmen einen Insolvenzantrag stellen musste und Prof. Römermann zum Insolvenzverwalter bestellt wurde. Aufgrund des deutschlandweiten Medieninteresses gab es zwischen uns über viele Monate eine enge Zusammenarbeit. Unser damaliger zentraler Kommunikationskanal war das „Windwärts-Blog“, das 2015 für die transparente und authentische Kommunikation gerade auch im Insolvenzverfahren mit dem Deutschen Preis für Onlinekommunikation ausgezeichnet wurde.
 

Worum kümmert Ihr euch als SocialMedia-Team und was sind eure weiteren Pläne?

Cecilia Vaino: Im April 2016 ist unsere neue Kanzlei-Website mit deutlich mehr Möglichkeiten in Sachen Social Media online gegangen. Seitdem haben wir begonnen sehr regelmäßig hier in unserem Römermann-Blog über aktuelle Rechtsthemen und die Ereignisse in und um die Kanzlei zu berichten. Drumherum sind wir dabei unsere zentralen Social Media-Kanäle Xing, LinkedIn und Facebook stärker in unsere Kommunikation einzubinden.

Kolja Schwab: Nach den ersten Erfahrungen versuchen wir weitere Plattformen insbesondere im Bereich Media Sharing mit einzubeziehen. So erfreuen sich beispielsweise unsere ersten Präsentationen auf Slideshare schon recht großer Beliebtheit. Wir planen zukünftig auch mehr Medieninhalte wie Videos und Fotos mit der Community zu teilen. Ganz neu dabei sind wir z.B. jetzt bei Instagram

Wie reagieren die Kollegen und Mandanten auf die Aktivitäten?

Cecilia Vaino: Das Feedback und die bisherigen Erfahrungen sind durchweg positiv. Die Kanzlei zeichnet sich ja bereits länger durch die rege Beteiligung am rechtlichen Diskurs mit den zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Vortragstätigkeiten aus. Durch die Aktivitäten im Bereich Social Media können wir die Themen, die uns hier bewegen noch auf ganz andere Art und Weise vermitteln und aufbereiten.

Kolja Schwab: In den ersten Monaten gab es schon einige Themen mit sehr großer Aufmerksamkeit, wie z.B. die Klage auf Zulassung als Rechtsanwalt am Bundesgerichtshof oder die Nichteröffnungsentscheidung im Loveparade-Verfahren, über die wir schnell und ausführlich berichten konnten. Es gibt aber auch großes Interesse, wenn z.B. in der Ständehausstraße ein neues Kanzleischild montiert wird oder wir von einem der diversen Veranstaltungen berichten, die in unseren Kanzleiräumen am Kröpcke stattfinden. Uns gefällt es, durch die Aktivitäten noch stärker im Austausch zu sein.
 

Gibt es Möglichkeiten zur Zusammenarbeit?

Cecilia Vaino: Wir freuen uns über jede Form des „Verbindens“ und sind offen für alle Ideen für gemeinsame Projekte. 

Kolja Schwab: Ja, in der Tat würden wir uns freuen uns noch stärker mit anderen Aktiven gerade auch aus dem Rechtsmarkt zu verbinden. Wir sind über die Kanäle wie auch ganz klassisch per E-Mail über socialmedia@roemermann.com zu erreichen.