Suche

Bitte mit Enter bestätigen

IDN-Boulevard 2019 und Webmontag-Special im Rückblick

Wir müssen reden

Am 12. und 13. August fand zum bereits dritten Mal der IDN-Blvd. (Innovativ, Digital, Nordufer), in Hannover statt.  Die Veranstalter Kre|H|tiv Netzwerk Hannover e.V., Hannover Veranstaltungs GmbH und Digitales Hannover e.V. luden die digitale Szene ein, um über aktuelle Thesen, Trends und Transformationen zu diskutieren, Innovationen zu entdecken und neue Kontakte zu knüpfen.

Die Veranstaltung startete mit dem Talkabout, bei dem in verschiedenen Sessions Themen der Zukunft wie Künstliche Intelligenz, Virtual Reality, New Work, Creative & Smart Cities Digitale Bildung oder eSports behandelt wurden. Dabei konnte das Publikum mit den Experten in den Dialog treten und sich selbst einbringen. Im Groove Garden stand ab 18:30 Uhr das Networking im Mittelpunkt: Bei Startup Meetup konnten sich Startups, Business Angels, Investoren und Medienmacher in entspannter Atmosphäre kennenlernen und austauschen.

In der Nordkurve wurde eine Best-Of-Ausgabe des beliebten Webmontags geboten. Die besten Referenten der vergangenen Expertendialoge, hielten im Rahmen des Ideenboulevards Vorträge zu interessanten Themen. Der erste Speaker, Steven McAuley (TinyBox, San Francisco), beschäftigte sich mit „Die 4 Wellen der Künstlichen Intelligenz: China vs. USA, und was wir besser machen können“. Jan-Hendrik Diederich (Concordia Versicherung, Hannover) sprach anschließend über „Büromedia – Wie sich Bürokraten und Social Media lieben lernen“. 



Dirk Lankenau (ABAKUS Internet Marketing, Hannover) erklärte im dritten Vortrag des Abends, wie man durch umsichtige Vorbereitung eines Website Relaunches folgende Ratlosigkeit vermeiden kann: „Nach dem Website-Relaunch keine Kunden mehr?“. 



Als vierter Speaker trat Tim Günther (Römermann Rechtsanwälte, Hannover) auf und behandelte das Thema „Teilen, Liken, Posten – SocialMedia-Recht in der Unternehmenspraxis“. Denn bei der Nutzung von Social Media geht es nicht nur um Marketing, Kreativität oder Kundenkontakt. Das geltende Recht muss eingehalten werden, auch wenn es manchmal Interpretationsspielräume gibt. Die Social-Media-Checkliste hilft dabei, rechtliche Fallstricke im Gedächtnis zu behalten. 



Den Abschluss des Webmontag-Specials bildete Gero Pflüger (pflüger : kreativ ackern., Hannover) mit seinem Vortrag „Kennzahlen im Social-Media-Marketing: Warum Unternehmen mit Followern und Reichweite aufs falsche Pferd setzen“.

Am nächsten Veranstaltungstag konnte die Kreativmeile besucht werden. Hier stellten sich verschiedene Unternehmen und Projekte aus der Region Hannover vor, darunter Sennheiser, die Hannoversche Allgemeine Zeitung, die Verbraucherzentrale Niedersachsen und „IT macht Schule“. An den Ständen wurde viel zum Mitmachen und Ausprobieren angeboten. Außerdem wurden weitere Vorträge und Workshops abgehalten, bei denen es zum Beispiel um Sicherheit im Netz, Virtual Reality, Artificial Intelligence und Robotik ging.

In der Nordkurve konnte sich der digitale Nachwuchs ausprobieren und eine eigene VR-Brille bauen, eSports mit Hannover 96 erleben, Dr. Digital in der offenen Technikfragestunde kennenlernen und beim Medienquiz mit seinem Wissen glänzen. Der letzte Programmpunkt des diesjährigen Ideenboulevards war „Die Höhle der Karpfen“. Bei dem unterhaltsamen, an eine Fernsehsehsendung angelehnten, Format, pitchten Start-Ups um die Gunst der Jury um den „goldenen Karpfen“.

Autor
  • Anna Pianka
    Anna Pianka ist im Online Marketing tätig und Leiterin der SEO OffPage Abteilung bei ABAKUS Internet Marketing. Sie berät Kunden im Bereich der Suchmaschinenoptimierung.
    mehr ...