Suche

Bitte mit Enter bestätigen

Business-Night nach der PechaKucha-Methode

Zwei auf dem Siegertreppchen bei der 30. Ausgabe der Business Night Hannover

Vor einem Monat fand die erste Hannoveraner Business Night nach der PechaKucha-Methode in 2019 statt. Diesmal ging es im Face Restaurant an der Goseriede u.a. um so spannende Themen wie innere Stärke und eine Reise nach Kirgisistan. Dazu gab es tolle Auftritte von Nachwuchskünstlerinnen von Stage Perform, der School for Musical and Performing Arts.

Die mittlerweile 30. Business Night in Hannover zog diesmal besonders viele neue Besucherinnen und Besucher an, sodass Moderator Volker Römermann nochmal die PechaKucha-Methode ausführlich vorstellte, bevor er die fünf mutigen Redner des Abends auf die Bühne holte. PechaKucha steht für „Wildes Plappern“ und ist auch für erfahrene Redner eine Herausforderung. Die klassische Form mit 20 Charts, die je 20 Sekunden gezeigt werden, wurde seinerzeit in Tokyo erfunden.



Es geht doch nichts über eine gute Urlaubsvorbereitung, dachte sich Dirk Lankenau von Abakus Internet Marketing und nutzte diese sogleich, um den Gästen der Business Night unter dem Titel „Ohne Plan nach Kirgisistan“ einmal das wunderschöne Kirgisien vorzustellen. Seine geplante Wandertour in das Land an der alten Seidenstraße stieß direkt auf großes Interesse beim Publikum und viele äußerten den Wunsch unbedingt den Nachbericht zur Reise – bei einer der nächsten Business Nights – sehen zu wollen. Das sollte doch möglich sein …

Danach betrat Marcus Böning, der im Auftrag von Turbo Personal aus Lehrte dabei war, die Bühne und berichtete sehr anschaulich von seinen Erfahrungen als Zeitarbeiter und von den Risiken, aber insbesondere auch den vielen Chancen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Damit zeigte er, getreu seinen Vortragstitel, warum „Zeitarbeit – am Puls der Zeit“ ist.



Es wurde Zeit für die erste Showeinlage: Nach ein paar einleitenden Worten von Stageperform-Gründerin Petra Henniger von Wallersbrunn betraten nacheinander zwei ihrer jungen Talente die Bühne. Syara von Arnim übernahm keck die Bühne und ließ sich erstmal ihren Barhocker auf der Bühne prominent platzieren. Danach stimmte sie mit viel Ausdruck in der Stimme einen Musicalsong an und übergab dann an Lilija Borges, die zwar zunächst ganz beeindruckt vom Bühnen-Feeling schien, dann aber sehr relaxt eine Akustikversion von Cindy Laupers „Girls, just wann have fun“ anstimmte. Zwei tolle Stimmen, die eine schöne Abwechslung zu den Vorträgen boten.



Weiter ging es mit Diplom-Wirtschaftssoziologe Lutz Langhoff, der als Redner-Profi und Mitglied der German Speakers Association (GSA) mit der PechaKucha Extended die doppelte Zeit für seinen Vortrag erhielt. Sein Thema „Standing: Durch innere Stärke erfolgreich sein“ brachte er mit viel Aktion und Zuschauerbeteiligung auf die Bühne und veranschaulichte so, dass es bei innerer Stärke und Mut nicht um mehr Druck oder tayloristische Parameter geht. Dabei machte er deutlich, dass Mut durch sechs Faktoren entsteht, die uns nicht in die Wiege gelegt werden: Haltung, Selbstverständnis, Beziehung, Emotionen, Können und Verantwortung. 



Ihm folgte ein weiteres GSA-Mitglied: Dirk Eichelbaum, ist nicht nur Geschäftsführer der Buchalik Brömmekamp Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Düsseldorf und daher auf die Beratung in den Bereichen Restrukturierung und Sanierung spezialisiert, sondern auch ein begeisterter Vortragsredner. Was bot sich da mehr an, als eine PechaKucha zum Thema „Warum Sie nächstes Jahr pleite sind und es jetzt noch gar nicht wissen“ zu halten. Auf humorvolle Art brachte Eichelbaum die Essenz seiner Erfahrungen im Restrukturierungsbereich kurzweilig und unterhaltsam auf den Punkt.



Nun war es Zeit für eine größere Pause. Das Team des Face Restaurant hatte diesmal wieder ein abwechslungsreiches und großzügiges Buffet in den beiden oberen Bereichen aufgebaut. So kamen alle zu einer ordentlichen Stärkung und es bot sich auch die Gelegenheit weitere Netzwerkkontakte aufzubauen und zu pflegen.



Direkt nach der Pause ging es mit dem letzten „offiziellen“ Vortrag weiter mit Christoph Jahn, der 2015 mit zwei Freunden nebenberuflich begann unter dem Namen Mobaja bzw. Cucumberland in einem Hinterhof in Hannovers Südstadt Gin zu brauen. Dabei gab es allerlei Wissenswertes über Herstellung und Historie der Spirituose mit Wacholder zu erfahren. Spannend auch, dass u.a. Fichtensprossen aus dem Deister dem Cucumberland Hannover Dry Gin seine besondere Note geben. Die freiberufliche Tätigkeit als Kommunikationsdesigner war seinem Vortrag deutlich anzusehen.



Darauf folgte nun schon die Stimmvergabe zur Wahl des besten Redners des Abends, der damit als neues Mitglied in die Hall of Fame der Business Night einziehen sollte. (Bei dieser Gelegenheit rufen wir gerne insbesondere nochmal alle Rednerinnen auf, sich bei uns zu melden: Einfach eine E-Mail an referenten@business-night.com richten. Wir setzen uns dann mit Ihnen direkt in Verbindung.) Nachdem alle Stimmzettel eingesammelt waren und die Auszählung somit starten konnte, begannen die Nachwuchskünstlerinnen Syara und Lilija von Stageperform einen weiteren Show-Block u.a. mit tollen Musical-Interpretationen. Das Publikum quittierte die sympathischen Performances zu Recht mit starkem Applaus. Darauf folgte die beliebte PechaKucha-Karaoke zum Thema „Out of africa“, die die zuvor spontan ausgeloste Vera Schwanenberg sehr dynamisch vortrug und großen Applaus dafür einheimste.



Grinsend kam dann Moderator Römermann mit zwei Urkunden auf die Bühne. Sollte es wirklich zwei punktgleiche Gewinner des Abends geben? Ja, als neue Hall of Fame-Mitglieder gingen Christoph Jahn und Lutz Langhoff aus der Abstimmung des Publikums hervor. Was für ein spannender Abend und welch hohes Niveau heute mal wieder bei den Vorträgen. Wer die nächsten beiden Male live dabei sein möchte, sollte sich schon mal den 9. September und den 18. November vormerken.

Hier noch direkt die Gewinner-Vorträge von Christoph Jahn und Lutz Langhoff:




Weitere Vorträge des Abends finden Sie bereits auf unserem YouTube-Kanal.
Weitere Fotos sind unter www.business-night.com/fotos/ veröffentlicht.

Fotos: Photographie Sabina Przybyla
Videos: pm digital film & media solutions
Autor
  • Kolja Schwab
    Kolja Schwab ist als Kommunikationsleiter Teil des Social Media-Teams der Römermann Rechtsanwälte AG. Neben der klassischen Kommunikationsarbeit kümmert er sich so darum, dass die Rechtsthemen, die uns hier gerade bewegen und die zahlreichen Aktivitäten in und um die Kanzlei ihren Weg ins Social Web finden.
    mehr ...