Suche

Bitte mit Enter bestätigen

Volker Römermann

Anmerkung zu BGH, Urteil vom 06.02.2014 – IX ZR 245/12 (KG) - Beginn der Verjährungsfrist für die Rechtsberaterhaftung mit Kenntnis von Schaden und Pflichtwidrigkeit

Erschienen in: Entscheidungen zum Wirtschaftsrecht, 2014, 7, 211-212, Verlag: RWS Verlag Kommunikationsforum GmbH

In dem Urteil entschied der BGH, dass die Verjährung eines gegen einen rechtlichen Berater gerichteten Ersatzanspruch zu laufen beginnt, wenn der Mandant Kenntnis von der Pflichtwidrigkeit und dem Schaden erlangt oder die Kenntnis infolge grober Fahrlässigkeit nicht erlangt hat. Der Autor stellt im Rahmen der Urteilsanmerkung zunächst den der Entscheidung zugrunde liegenden Sachverhalt dar und setzt sich sodann mit den Entscheidungsgründen des BGH auseinander. Die Kenntnis von anwaltlichen Fehlleistungen kann nach dem Autor nicht allein
durch Äußerungen des Gerichts hervorgerufen werden vielmehr muss eine konkrete Kenntnis gerade der Fehlleistung
hinzukommen um den Beginn der Verjährung für einen Regressanspruch zu begründen.