Suche

Bitte mit Enter bestätigen

Volker Römermann

Entwicklungen und Tendenzen bei Anwaltsgesellschaften - Eine vergleichende Studie zu EWIV, Sozietät und Kapitalgesellschaft

Erschienen in: Entwicklungen und Tendenzen bei Anwaltsgesellschaften - Eine vergleichende Studie zu EWIV, Sozietät und Kapitalgesellschaft, 1995, 1., Verlag: Verlag Dr. Otto Schmidt KG

Der Autor stellt in vier Teilen verschiedene Formen von Anwaltsgesellschaften dar. In der Darstellung werden die verschiedenen Organisationsmodelle vorgestellt und ihre wichtigsten Vor- und Nachteile erläutert.

Im ersten Teil setzt sich der Autor mit der wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV) als europäische Organisationsform für Rechtsanwälte auseinander. Dabei wird die Ausgestaltung der EWIV dargelegt und eine Bewertung vorgenommen.

Im zweiten Teil wird die Gesellschaft bürgerlichen Rechts als Form der Anwaltsgesellschaft dargestellt. Dabei wird sowohl das Innenverhältnis der Sozietät als auch das Aussenverhältnis beleuchtet.

Im dritten Teil gibt der Autor einen umfassenden Überblick über die Partnerschaft als Form der Anwaltsgesellschaft und bewertet diese zusammenfassend.

Im vierten Teil geht der Autor auf die Möglichkeit der Bildung einer Anwaltsgesellschaft in Form einer Kapitalgesellschaft ein. Unterteilt ist die Übersicht in die Formen der GmbH, der AG und der KGaA.

Die Abhandlung liefert durch die Darstellung und Bewertung der einzelnen Organisationsmodelle Kriterien, die bei einer zu treffenden Rechtsformwahl von Bedeutung sind.