Suche

Bitte mit Enter bestätigen

Michael Fuhlrott / Sebastian Ritz

Rechtsverbindlichkeit unbilliger Arbeitsanweisungen

Erschienen in: ArbR Aktuell (Arbeitsrecht Aktuell), 2017, 20, 475 - 477, Verlag: Verlag C.H.BECK oHG

In dem vorliegenden Aufsatz beschäftigen sich die Verfasser mit dem Inhalt des Weisungsrechts des Arbeitgebers nach § 106 GewO, bei dessen Ausübung der
Arbeitgeber die Grenzen „billigen Ermessens“ wahren muss, das der gerichtlichen Ausübungskontrolle unterliegt. Im Schwerpunkt wird die Änderung der BAG-Rechtsprechung zur Frage, wie der Arbeitnehmer sich verhalten darf bzw. muss, wenn er eine aus seiner Sicht rechtswidrige Weisung des Arbeitgebers erhält, behandelt.